Als wir im Sommer 2019 zur OG umgründeten, kamen wir früher oder später in den Kontakt mit dem Bürgermeister unserer Heimatgemeinde. Der Grund dafür war die damalige Situation an der örtlichen Ladestation, die regelmäßig überfüllt war. Irgendwann kam auch unsere Tätigkeit zur Sprache und so war der Grundstein für eine erfolgreiche Zusammenarbeit gelegt.

So klingelte eines Abends das Telefon. Ein Video zur neuen Facebookseite sollte her. Zu diesem Zeitpunkt produzierten wir bereits Videos für verschiedene politische Parteien auf Gemeindeebene. Aber dieses Projekt sollte anders werden. Es sollte ein Video werden, das den Bürgermeister der Stadt Zistersdorf von seiner persönlichen Seite zeigt. Keine politische Themen, keine Parteizugehörigkeit, sondern nur ihn als Person.

So hatten wir nach einer kurzen telefonischen Besprechung schnell einen Drehtermin fixiert und konnten eine Woche später unsere Sachen packen und zum Shoot aufbrechen.

Zuerst stand B-Roll auf dem Plan. Frühstück mit der Familie stand in der Storyline und so musste wohl oder übel ein ausgewogenes Frühstück kreiert werden. Leider konnten wir selbst nicht mitessen, dafür konnte man viel gutes Bildmaterial sammeln. Das ist für uns fast besser als ein geiles Frühstück, wobei das direkt an zweiter Stelle kommt, vor allem bei Matthäus.

Weiter ging’s mit dem Interview. Das war in diesem Fall recht einfach. Schnell wurde ein passender Platz gefunden: auf der Terasse. Anschließend wurden die vorbereiteten Fragen gestellt, welche wir Helmut nicht vorher verrieten. Das Ergebnis ist trotzdem mehr als gelungen. Nach dem 2. Durchgang machten wir uns schließlich auf den Weg ins Rathaus.

Aber auch der war nicht ganz so einfach. Schließlich mussten wir auch den festhalten. Matthäus fing vom Rücksitz aus noch einige Shots ein, während Niklas das restliche Equipment nach Zistersdorf brachte.

Nun fehlte noch der letzte Teil: Das Arbeiten im Rathaus. Wir waren gerade am Weg vom Auto in Richtung Rathaus. Wir brauchten verschiedene Perspektiven. Immer wieder stehen bleiben, weiter gehen. Plötzlich kam ein laut hupender Hochzeitszug vorbei. 5 Minuten warten. Stehen bleiben, weiter gehen. So schafften wir es schlussendlich ins Rathaus. Helmut musste nun so tun als würde er arbeiten. In Wirklichkeit öffnete er Word und schrieb in das Dokument:

Hallo!

slödfjölAWKDSFNMAÖ-LJFDVLKFD ASDLKFJÖSLKDFJLKDSZUALKDF SDFJLASDIFHLÖJALSKDJF SDFMÖLKDDFJÖLKDSJF FKJIHRJEDFGNDHHVB ALÖCKAÖKDLSGJBAICNC DJHSV JCHVSDFN DSHFUKZSHAJSHCY X.

Leider hatten an diesem Tag die beiden StatistInnen keine Zeit. So mussten wir an diesem Tag Schluss machen und filmten am darauffolgenden Tag die restlichen Szenen. Es fehlte nur noch das Besprechen von verschiedenen Themen.

Anschließend ging es in die Postproduktion. Niklas produzierte die Musik, während Matthäus schon die Footage ordnete. Passende Stellen im Interview wurden gesucht, Clips aneinandergereiht und B-Roll dazwischen eingefügt. Schließlich fehlte noch das Mastering und der Color Grade.

Helmut hatte anschließend noch eine kleinen Änderungswunsch, aber im Großen und Ganzen war dieses Projekt ein voller Erfolg und ging ein paar Tage später online.